Grußwort

Sehr geehrte Besucher unserer Gemeinde Beetzsee,

 

die beiden Ortsteile Brielow und Radewege bilden seit 2002 die Gemeinde Beetzsee und sind Bestandteil des Landschaftsschutzgebietes Westhavelland. Ein großer Teil der Gemarkung gehört heute zum „Naturpark Westhavelland". Der Beetzsee, in dessen Einzugsbereich sich in den zurückliegenden zwei Jahrhunderten viele Ziegeleien ansiedelten, wurde zu einer Wasserstraße für den Ziegeltransport. Die Ziegeleien gehören nunmehr seit Jahrzehnten der industriellen Geschichte an. Aus den alten Tongruben sind fischreiche Gewässer geworden, die jetzt unsere Landschaft prägen.

 

Acker- und Wiesenflächen werden landwirtschaftlich intensiv genutzt. Die in der Ortslage befindliche „Schwedenlinde" (Naturdenkmal) und die in den letzten Jahren umfassend renovierte Dorfkirche bilden ein Ensemble, das die Dorfmitte prägt.

 

Brielow und Radewege sind durch straßenbegleitende Alleen verbunden. Dazu zählt seit einigen Jahren eine gut ausgebaute Direktverbindung zwischen den beiden Ortsteilen. Ein vielbefahrener Radweg verbindet Brandenburg mit den Ortsteilen der Gemeinde Beetzsee.

Der durch Brielow und Radewege führende Storchenwanderweg bildet einen besonderen Höhepunkt für unsere naturverbundenen Besucher.

Die kreuzrippengewölbte Dorfkirche mit Spitzbogenfenstern, mehrere Vierseithöfe und die bei Wassersportlern beliebte Steganlage am Beetzsee prägen den Ortsteil Radewege.

 

Viele Vereine beleben unsere Ortsteile und bilden die Grundlage für ein aktives Dorfleben.

 

Seit der Wende erfolgte eine rege Bautätigkeit in beiden Ortsteilen. Neue Eigenheime entstanden und die gleichzeitig stattfindende Neugestaltung bzw. der Umbau vorhandener Gebäude und bestehender Straßenanbindungen ließen unsere Gemeinde zu einem attraktiven Wohnstandort werden.

Die Grundschule in Radewege, die in beiden Orten bestehenden Kindertagesstätten und die in allen Ortsteilen vorhandenen Kinderspielplätze sind Garantie für eine zukunftsorientierte, familienfreundliche Gemeinde.

 

Einkaufsmöglichkeiten, Gaststätten und die vorhandenen Übernachtungs­möglichkeiten gestatten unseren Besuchern ein längeres Verweilen in unserer Region.

 

Rainer Britzmann

Ehrenamtlicher Bürgermeister